• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

  • Das HP-Foren-Team wünscht allen Viel Glück für die schriftliche Prüfung am 20.03.2019

EÜR

tigs

Tina
Teammitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Saarbrücken
Status
HP
ufff... das alte Jahres ist vorbei und ich habe das Thema gut verdrängt... :whistle:
und dass ich in 2 Ländern eine Steuererklärung machen muss...:rolleyes: macht das Ganze für mich nicht einfacher...:unsure:
 

Tada

HP & HPP
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nördlinger Ries
Status
HP
Oh, vielen Dank für den Tipp! Habe mir soeben ein Testkonto erstellt und werde berichten. Ich muss die komplette Buchhaltung 2017 u 2018 nachbuchen
 

Joachim Tuchel

Neues Mitglied
Standort
Ludwigsburg (Württemberg)
Status
Interessierte(r)
Hallo,

ich bin einer der Entwickler von Kontolino! und möchte jetzt hier gar nicht mit großer Werbung das Forum zumüllen, aber ein paar Sätze zu Kontolino! und Lemniscus sagen.

Wir, das heißt Papick und ich, haben uns mal darüber unterhalten, ob es nicht eine gute Lösung wäre, eine Schnittstelle von Lemniscus zu Kontolino! zu implementieren.
Aktuell gibt es die noch nicht, aber wir haben bereits eine Schnittstelle zu einem anderen Anbieter, der Ausgangsrechnungen in der Cloud erstellt. Von dort können wir die Rechnungen nach Kontolino importieren und verbuchen. So eine Schnittstelle haben wir für Lemniscus auch mal ganz grob angedacht.

Wie gesagt, noch haben wir diese Schnittstelle nicht, wir haben lediglich mal über technische Lösungsmöglichkeiten dazu diskutiert und festgestellt, dass es keine Raketenwissenschaft wäre, diese zu schaffen. Nicht mehr, nicht weniger. Versteht das also bitte nicht als Willenserklärung oder Ankündigung. Wer das ganze gerne mal testen möchte, sollte entweder einfach mal das Buchen als solches ausprobieren oder mal zum Test Buchungen aus Lemniscus mit der DATEV-Schnittstelle nach Kontolino! importieren.

Kontolino! kann die EÜR direkt online ans Finanzamt schicken, wenn alles gebucht ist. Ausserdem kann man seine Bankauszüge nach Kontolino! importieren und den Zahlstatus von Rechnungen abgleichen sowie direkt verbuchen. Als Grundlage für eine Kombination aus Praxis-Verwaltung und Buchhaltung könnte das m.E. sehr gut zu Lemniscus-Benutzern passen.

Ich denke, zunächst mal geht es darum, heraus zu finden, ob und wie Lemniscus-Benutzer sich eine Arbeit mit Kontolino! vorstellen können. Insofern ist Papick nicht der einzige, der auf Feedback gespannt ist ;-)

Kontolino! kann 2 Monate ganz unverbindlich getestet werden (man muss am Ende der Testzeit nicht mal kündigen, der Vertrag läuft einfach aus, wenn man keinen Vertrag abschließt) und wir sind für Fragen und Anregungen unserer Benutzer immer da.
Wer noch mehr über uns erfahren möchte: https://www.kontolino.de
Ich denke, dieses Forum ist vermutlich in dieser Phase noch nicht der richtige Platz für buchhalterische Fragen, besser ist es wohl, uns direkt zu kontaktieren (hilfe(at)kontolino.de).

Dennoch: ich versuche, in nächster Zeit öfter hier vorbei zu schauen.

Schöne Grüße aus dem Schwabenland


Joachim Tuchel
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim Tuchel

Neues Mitglied
Standort
Ludwigsburg (Württemberg)
Status
Interessierte(r)
Kauft Ihr Euch jedes Jahr die neue Version?
Das ist bei Buchhaltungs- und Steuerprogrammen mit einer Elster-Schnitsttelle leider kaum anders machbar: die Steuer-Formulare ändern sich jedes Jahr und das bedeutet immer wieder neuen Aufwand. Die Buchhaltung kann man jahrelang mit einer altern Version der Software machen, Soll an Haben ist seit der Renaissance immer gleich geblieben, aber sobald die Elster im Spiel ist, ist jedes Jahr etwas anders.
Eine Alternative zu einem Buchhaltungsprgramm auf dem PC installiert und alljährlichen Updates kann eine SaaS-Lösung wie Lemniscus sein (es gibt inziwschen einige solcher Angebote), da zahlt man dann monatlich oder jährlich einen Preis, was aber letztlich auf dasselbe hinaus läuft, wie wenn man jedes Jahr ein Update kauft. Nur muss man es nicht installieren und die Daten werden auch gleich archiviert und professionell gesichert - wie eben auch in Lemniscus...
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim Tuchel

Neues Mitglied
Standort
Ludwigsburg (Württemberg)
Status
Interessierte(r)
Hallo Papick, wenn Dir zum Testen auch ein absoluter Neuling, der noch nie mit solchen Programmen gearbeitet hast, hilft, würde ich das gerne in Angriff nehmen.
Berit
Also vermutlich wären wir dann der bessere Ansprechpartner: (hilfe(at)kontolino.de), aber ja, wir richten uns an Leute, die weder BWLer noch Steuerfachleute sind.
Wenn es mit dem DATEV-Import zu uns Probleme geben sollte, ist das auch in erster Linie unser Thema. Also lasst Papick an Theme arbeiten, die für Lemniscus spannen sind, und komme gerne auf uns zu, wenn es mit der Buchhaltung klemmt ;-) Wir klären dann miteinander, wenn es etwas zu tun gibt an Lemniscus.
 

Joshua

Jürgen
Heilpraktiker
Status
HP
Hallo Joachim,
ich suche auch nach einer Lösung, um meine Buchhaltung effektiv zu organisieren.
Derzeit schreibe ich Rechnungen mit Lemniscus und buche meine Einnahmen dort. Steuererklärung mache ich seit Jahren mit Wiso Steuer Mac, was gut funktioniert.
Ich brauche ein Tool für die Finanzbuchhaltung und EÜR. Ich habe mit dem EÜR Modul von Wiso experimentiert, mag das aber nicht so. Mich interessiert auch und vor allem die digitale Belegarchivierung über Scans.
Würde kontolino da dazu passen und welche Version bräuchte ich?
Schonmal dank und viele Grüße
Jürgen
 

Joachim Tuchel

Neues Mitglied
Standort
Ludwigsburg (Württemberg)
Status
Interessierte(r)
Hallo Jürgen,

nun, wenn alles klappt ;-), ist Kontolino! ziemlich genau, was Du suchst. Belege an die Buchungen zu hängen, klappt bei Kontolino! auch schon ab dem Basis-Paket, aber das unterstützt die Anlage EÜR nicht. Also wäre das Standard-Paket für 8,- € p.M. zzgl. MwSt wohl das richtige für Dich. Das Classic-Paket lohnt sich eigentlich nur, wenn Du relativ viele Anlagegüter abzuschreiben hast, dann allerdings spart es sehr viel Arbeit und Hirnschmalz.

Aktuell gibt es die Möglichkeit. Belegdateien bei Buchen an den Buchungssatz anzuheften durch einen direkten Download, aber man kann auch seit neuestem einfach mal alle seine Belege in unsere Belege-Inbox hochladen und dann nach und nach verbuchen. Ganz nach Belieben. Das ist aber noch nicht das Ziel, wir haben mit dem Thema Belege noch ein paar mehr Dinge vor....

Wir sind übrigens gerade noch daran, zu schauen, was da bei Deinen ersten Gehversuchen schief gegangen ist. Das sollte eigentlich anders ablaufen, als eben bei Dir...

Grüße aus Ludwigsburg

Joachim
 

Joshua

Jürgen
Heilpraktiker
Status
HP
Hallo Joachim,

na wenn man sofort so eine charmante email des Entwicklers persönlich bekommt (nach dem Absturz), macht das alles wett :)
Kontolino war mir sofort sympathisch. Einfache, klare Oberfläche - gute Benutzerführung, clevere Funktionen. Die ersten Buchungen mit Belegupload sind schnell erstellt.
Ich habe den DATEV Import aus Lemniscus getestet (nur Rechnungen). In kontolino fehlt das Konto 8100 (Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff. UStG), deshalb gibt es zunächst eine Fehlermeldung. Ich habe es dann manuell angelegt und das funktioniert super. Lemniscus exportiert die Einnahmen auf diesem Konto.
Wäre also eine erste Änderung zur Anbindung von Lemniscus.
Ansonsten finde ich, die Programme passen super zusammen! Ihr solltet euch definitiv vernetzen.

Falls hier noch mehr KollegInnen interessiert sind, lohnt sich vielleicht ein eigener thread zu spezifischen Lemnsicus-Kontolino Themen.
Habt ihr ein eigenes Kontolio Forum? Mit Sicherheit tauchen bei mir noch so einige buchhalterische und steuerliche Fragen auf....

viele Grüße
Jürgen
 

Joachim Tuchel

Neues Mitglied
Standort
Ludwigsburg (Württemberg)
Status
Interessierte(r)
Hallo Jürgen,

vielen Dank für das Feedback. Es freut mich, wenn die Benutzerführung gut ankommt. Wir versuchen, das ganze übersichtlich zu halten.

Das Konto 8100 fehlt tatsächlich, aber das ist nicht unbedingt ein Fehler. Man kann sich dieses aber anlegen, wie Du es beschreibst (duplizieren aus dem Konto 8110). Im "Urzustand" sammelt Kontolino! alle Umsatzerlöse auf dem Konto für 19%, aber das spielt keine große Rolle, da wir die UStVA (die ja in Deinem Fall ohnehin irrelevant ist) nicht anhand der Konten, sondern aufgrund der Umsatzsteuersätze erstellen, die in den einzelnen Buchungen hinterlegt werden. (Wem das jetzt alles nichts sagt, ignoriert es einfach, das sind Details, für die es dann schon eine Lösung gibt - und m.W. sind Eure Umsätze sowieso Umsatzsteuerfrei...?).

Ob wir einen Thread hier anlegen sollten, fällt mir schwer, zu beurteilen, ich bin ja hier ziemlich fachfremd und nur ein geduldeter Gast. Vielleicht sollten wir da so angrenzende Themen wie die Buchhaltung und dann auch noch nur mit einem von ganz vielen möglichen Programmen, nicht in ein Forum für Heilpraktiker hinein "pressen".
Ein eigenes Forum haben wir derzeit nicht, aber wir sind ja über einen Hilfe-Button (oben rechts in der Menüleiste) in der Anwendung oder per Mail leicht erreichbar. Steuerliche Fragen können wir nicht beantworten, das darf nur ein Steuerberater, aber in Fragen rund um die korrekte Verbuchung von Geschäftsfällen sind wir gerne da.

Schöne Grüße aus dem windigen (ich meine jetzt das Wetter ;-) ) Ludwigsburg

Joachim
 

Manja

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Sachsen
Status
HPP
Hallo Joachim,
kann man die DATEV Schnittstelle auch nutzen um zB einen Monat oder ein halbes Jahr an die Steuerberaterin zu übermitteln? Oder nur für komplette EÜR?
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim Tuchel

Neues Mitglied
Standort
Ludwigsburg (Württemberg)
Status
Interessierte(r)
Hallo Manja,

wir haben diese Schnittstelle genau für diesen Zweck implementiert: als den "digitalen Pendelordner" zwischen Mandanten und Steuerberater*in.
Dass man das auch zum Umstieg nach Kontolino! (oder wenn es sein muss, auch von Kontolino! weg) nutzen kann, kam uns erst später.
Und letztlich zeigt sich nun auch, dass man sie auch nutzen kann, um Daten von anderen Systemen (wie eben Lemniscus oder andere Faktura-Programme, Reisekostenabrechnungssystems etc.) an Kontolino! zu übertragen. Jürgen hat ja schon geschrieben, dass es hier aktuell noch den einen oder anderen Handgriff zu tun gibt, aber dass es grundsätzlich klappt...

Also: ja, natürlich, genau dazu ist die Schnittstelle ursprünglich gebaut worden. Ganz genau beschrieben ist die DATEV-Export-Schnittstelle von Kontolino! hier: https://www.kontolino.de/dokumentation/daten-importieren-und-exportieren/datev-export/

Man kann das ganze dann auch so aufsetzen, dass deine Steuerberater*in sich direkt bei Kontolino! anmeldet und sich die Daten direkt auf ihre EDV-Anlage herunterlädt und dann importiert.

Ein letzter, aber auch sehr wichtiger Einsatzzweck der DATEV-Buchungsstapel: man kann sie auch dazu benutzen, Buchungen und angehängte Belegdateien für spätere Betroebsprüfungen zu archivieren (wir haben ja alle die Pflicht, unsere Buchhaltung und Belege mindestens 10 Jahre aufzubewahren und einem Betriebsprüfer vorlegen zu können).

Ich hoffe, ich konnte Deine Frage beantworten.

Grüße aus dem sonnigen Ludwigsburg


Joachim
 

Manja

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Sachsen
Status
HPP
Danke für deine schnelle Antwort! Ja, meine Frage ist beantwortet und ich werde Kontolino ausprobieren.
 

Joshua

Jürgen
Heilpraktiker
Status
HP
Upload von Rechnungen und Datenschutz
Ich schreibe die Frage mal hier rein, auch wenn es mit dem thread nichts mehr zu tun hat.
Muss ich, nach dem Grundsatz "keine Buchung ohne Beleg" auch meine Rechnungen, exportiert aus Lemniscus, in z.B. kontolino hochladen?
Wie sieht es dann mit dem Datenschutz aus? Muss ich ggf. mit dem Buchhaltungs Software Betreiber auch eine ADV abschließen?

Wie macht ihr das?

viele Grüße Jürgen
 

Joachim Tuchel

Neues Mitglied
Standort
Ludwigsburg (Württemberg)
Status
Interessierte(r)
Die GoBD verlangen, dass jeder Geschäftsvorfall vom Buchungssatz zum Beleg undzurück nachverfolgbar sein müssen, und dass alle relevanten Daten 10 Jahre nach Ablauf des Buchungsjahres aufbewahrt werden müssen. es steht nirgends, dass das alles in einem Programm sein muss oder wie die Programme genau beschaffen sein müssen.
Änderungen an Belegen und Buchungen müssen ausgeschlossen oder nachvollziehbar sein. Wenn das für Lemniscus und Kontolino! jeweils gilt, ist es okay, die Rechnungen in Lemniscus zu lassen und dort zu archivieren. Der Fiskus will sicherstellen, dass alles nachgeprüft werden kann, macht aber keine Vorgaben dazu, wie man das technisch erreichen soll. Das ist m.E. auch gut so, bis auf eine Kleinigkeit: Du bist letztlich dafür ganz alleine dafür verantwortlich und musst die GoBD auslegen oder Dich auf jemanden verlassen, der sich da eine Lösung ausgedacht hat. Ich weiß, daß da in beiden Produkten sehr viel Arbeit in dieser Richtung steckt.

Joachim
 
Oben