• Es gibt wieder freie Werbeplätze auf Heilpraktiker-Foren Nähere Informationen unter Werbung
    --> Zielgruppenorientierte Werbung <--
  • Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Hilfe!!! Neurose und Kompromissbildung

Wiebe83

Themenstarter
Neues Mitglied
Neurose und Kompromissbildung

Welche der folgenden Aussage/n ist/sind richtig?

1) In Freuds Theorie nimmt das Konzept intrapsychischer Konflikte eine wesentliche Stellung ein. Die Konflikte entstehen zum Teil durch sich widerstrebende Tendenzen von Es, Ich und Über-Ich. Dabei bewegen sich die Konfliktanteile auf unterschiedlichen Bewusstseinsebenen (unbewusst, bewusst, vorbewusst). Dieses Konzept ist für den Begriff der Psychodynamik grundlegend.

2) Das neurotische Symptom entsteht, wenn es dem Ich nicht gelingt, einen realitätsangepassten Kompromiss in einem Konflikt zwischen Es und Über-Ich herauszubilden. Dann kommt es zu einem neurotischen Symptom als „schlechter Kompromissbildung“.

3) Alfred Adler hätte eine schlechte Kompromissbildung eher mit der Frage bearbeitet, wozu eine neurotische Kompromissbildung diente und welchen „positiven“ Zweck sie erfüllte (teleologische Ausrichtung im Gegensatz zu der anfänglich eher defizitär ausgerichteten Psychoanalyse Freuds).

4) Freud sah in der Kompromissbildung auch einen Selbstheilungsversuch des psychischen Apparates – als Mittelstellung zwischen dem vollständigen Versagen der Abwehr und dem Bewusstwerden des inneren Konflikts.

5) Innere Konflikte können auch abgewehrt werden, indem eine Person auf eine frühere Infantilphase regrediert (prägenitale Besetzung) oder im Rahmen der Entwicklung auf eine bestimmte Infantilphase fixiert bleibt, die mit dem Kern des Konflikts korrespondiert.


Diese Frage kommt im Fernlehrgang vor...
Ich lese mir seit drei Tagen alle Fragen zehnmal durch und stimme allen zu... Das einzige was mir auffällt: Nr. 4!!! Bewusstwerden des inneren Konfliktes... aber: bei 1. steht ja, dass es auch bewusst passieren kann!! AHHHH HILFEEE!!!

Ich danke Euch im Voraus ;)
 
Praxis mit Erfolg

kapinnow

Moderator
Teammitglied
Moderator
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Region Heilbronn/Ludwigsburg
Status
HPP
Hallo Wiebke,

Da steht nichts von unbedingter Bewusstwerdung in 1 und in 4 ebenso. Es heißt in 1 lediglich, dass Konfliktanteile auf unterschiedlichen Bewusstseinsebenen bewegen und in 4 wir ja grad beschrieben, dass die Kompromissbildung das Bewusstwerden unnötig macht.

Eine echt vertrackte Frage mit ziemlich schwierigen Texten, aber ich denke auch, dass wohl alle Aussagen korrekt sind.

Liebe Grüße und Danke für die spannende Frage, Kai
 

Wiebe83

Themenstarter
Neues Mitglied
Ich danke dir!!!! Gegen Ende der Ausbildung sieht man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht!!! ;)
 
Hier findet ihr empfehlenswerte Bücher für die Vorbereitung zum Heilpraktiker
Pflanzliche Virenkiller. Immunstärkung und natürliche Heilmittel bei schweren und resistenten Virusinfektionen.: Heilkräuter, die helfen, wenn konventionelle Virenmittel nicht mehr wirken.
Oben