Diese Seite wird durch Werbeeinnahmen finanziert. Bitte deaktiviere deinen AdBlocker, damit wir dir unsere Inhalte in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen können.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung
    Information ausblenden
  3. Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
    Information ausblenden
Information ausblenden
Hallo Gast, erfahre wie du das Forum unterstützen kannst und welche Vorteile du dadurch erhälst: Jetzt informieren
Information ausblenden
Herzlich Willkommen auf Heilpraktiker-Foren




Zur kostenlosen Registrierung


Patienabgabe

Dieses Thema im Forum "Phytotherapie Allgemein" wurde erstellt von Doreen G., 11. Januar 2017.

  1. Doreen G.

    Doreen G. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2017
    Hallo,

    darf ich dem Patienten freiverkäufliche Medikamente mitgeben, die ich gekauft habe? Also keine Muster in genauem Sinne. Aber trotzdem kostenlos.

    Benötige ich dafür den Sachkundenachweis?

    Wenn jemand sich da auskennt, würde ich mich über eine Antwort freuen.

    Viele Grüße
    Doreen
     
  2. Stefanie Dietrich

    Stefanie Dietrich Neues Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    29. Juni 2015
    Status:
    HP
    Ich persönlich würde auf JA tippen, da es sich ja immernoch um freiverkäufliche Arzneimittel handelt. Es geht da ja z.B. auch um die richtige Lagerung der Mittel. Dieses wäre ja auch für dich relevant.
    Einige Mittel sind aber auch vom Sachkundenachweis befreit, wie z.B. Heilwässer oder Pflanzenpresssäfte - dafür müsste ich wissen, was du verschenkst.

    Aber mal ne ganz andere Frage: Warum kaufst du die Mittel ein und verschenkst Sie dann? Ist ja auch für die Steuer nicht so sinnvoll - oder kaufst du das alles privat?
     

Diese Seite empfehlen