• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Termine in der Zukunft (in Patientenübersicht?)

Rupprecht

Themenstarter
Aktives Mitglied
Ort
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Guten Morgen,

wie macht Ihr das eigentlich, um möglichst weder zu wenige noch zu viele Patient:innen zu haben? (Ich habe am Ende dann meistens mehr, als ich eigentlich wollte, was zwar wirtschaftlich betrachtet nett ist, mir aber in meiner "Work-Life-Balance" weniger gut tut.)

Für mich ist das, seit ich denken kann nicht so wirklich einfach. (Bevor ich Lemniscus hatte, war's noch viel schwieriger.) Der Hauptgrund dafür ist wohl, dass meine Patient:innen in sehr unregelmäßigen Abständen kommen (zwischen 1 und 52 Wochen, im Schnitt 4 Wochen Abstand) und außerdem daran, dass manche nur jeweils einen Termin und andere bis zu 15 Termine im voraus buchen. Und außerdem weiß ich ja auch nicht im voraus, wann eine Therapie zu Ende ist: manche kommen 2 oder 3 mal, andere schon seit Jahren.
Jetzt könnte ich es natürlich so machen, dass ich allen nur erlaube jeweils einen Termin im voraus zu buchen. Dann hätte ich automatisch schon mal einen besseren Überblick. Das aber würde meinem flexiblen, service-orientierten Ansatz sehr widersprechen, denn für viele meiner Patientys ist es sehr wichtig längerfristige Planungs-Sicherheit zu haben.

So weit zu meinem "Problem". Da bin ich für jeden Hinweis und jede Idee von Euch dankbar!

Außerdem hatte ich noch eine Idee für Lemniscus, die mir hierfür hilfreich erscheinen würde:

Eine Übersicht über die Anzahl der zukünftigen Termine von allen Patient:innen. Dann könnte ich quasi mit einem Blick sehen, bzw. ungefähr abschätzen, ob es sinnvoll ist, neue Patient:innen aufzunehmen oder doch lieber nicht. Habe in Lemnsicus geschaut, ob es da irgendeine Art Zusammenfassung oder einen Bericht, der das abbildet, gibt, habe aber nichts derartiges gefunden. Falls ich da nichts übersehen habe, würde ich mir eine solche Übersicht auf der Seite "Patienten/Termine in der Zukunft" wünschen.

Dort finde ich ja auch jetzt schon alle, die noch wenigstens einen zukünftigen Termin haben. Hinter dem Patientennamen könnte ich mir eine weitere Spalte mit Namen "Zukünftige Termine" vorstellen. Das könnte dort dann in etwa so aussehen:

Termine in der Zukunft.png

Also die Anzahl der zukünftigen Termine vorne weg und danach dann die einzelnen Termine. Wenn ein Patient dann so viele Termine haben sollte, dass sie nicht mehr in eine Zeile passen, könnten die einfach hinten abgeschnitten werden. Oder man würde die maximale Anzahl der angezeigten Termins ohne hin begrenzen, z.B. auf maximal 10. Wenns dann mehr sein sollten, würde das am Ende durch 3 Punkte oder so angezeigt werden.

Wäre so eine detaillierte Zukunfts-Übersicht auch noch für die/den eine oder anderen von Euch hilfreich - wo für auch immer?

Wünsche allen einen schönen Tag :)

Rupprecht
 
Zuletzt bearbeitet:

Adrian Anjaneya

Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Ort
Offenbach am Main
Therapien
Ayurveda, Dunkelfeld, Nilas-HRV, LaborGanzheitlich und TEN
Status
HP
Hallo Rupprecht,

Interessanter Gedankengang. Aber ehrlich gesagt, arbeite ich mit dem Terminplan. Dort habe ich meine Work-Life-Balance quasi hinterlegt. Und solange hier die Termine verfügbar sind, dann gilt „First come, First serve“. Termine in Zukunft lasse ich auch nur 6 Wochen im voraus buchen. Alles andere ist mir schon zu verpflichtend. Derzeit arbeite ich auch mit dem Verweis „Termine im Folgemonat sind unter Vorbehalt.“

Die Patientenliste nutze ich nicht so oft.

Viele Grüße
Adrian
 

Rupprecht

Themenstarter
Aktives Mitglied
Ort
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Hi Adrian,
ja so ist das bei jedem anders. Freut mich, dass das für Dich so gut funktioniert :)
"First come, first ..." funktioniert bei mir nicht gut, weil ich mich als Psychotherapeut schon sehr verpflichtet fühle, allen Patient:innen, die schon mal einen Termin hatten, auch in nicht all zu weiter Zukunft wieder einen Termin anbieten zu können. Sonst funktioniert auch die Therapie nicht wirklich gut. Wenn ich nur auf den Terminplan gucke, vergebe ich tendenziell zu leichtfertig einen frei gewordenen Termin an Neue und danach weiß ich nicht mehr, wie ich allen Gerecht werden kann.
Viele Grüße
Rupprecht
PS. Bisher nutze ich die Patientenliste auch nicht wirklich oft. Aber für den von mir skizzierten Zweck würde ich es tun.
 

Petra Ochs

Dozentin, Autorin, Heilpraktikerin
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Ort
Nähe Heilbronn
Therapien
Frauenheilkunde, Akupunktur, Psychologische Beraterin, Coach
Status
HP
Ich mache es wie Adrian und habe zusätzlich noch Termine im Kalender geblockt, bei denen ich manuell einen Termin vergeben kann. Ich bin mit meinen Patienten so verblieben, dass sie sich bei mir melden sollen, wenn sie keinen passenden Termin im Kalender finden, es aber eilig ist. Das klappt eigentlich recht gut, wenn man das vorab kommuniziert.

Mich würde so ein Planen mit den zukünftigen Terminübersichten eher stressen, denn da sind einige unbekannte Faktoren dabei, die man einfach vorab nicht kalkulieren kann, z.B. Umzug, Abbruch bzw. frühzeitige Beendigung der Therapie usw.

Und wenn die "Notfalltermine" nicht belegt werden müssen, dann nutze ich einfach die Zeit für was anderes oder freue mich, früher Feierabend zu haben.
 

Rupprecht

Themenstarter
Aktives Mitglied
Ort
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Danke Petra, Danke Adrian,
ich merke - ich muss/darf mir da noch mal von allen Seiten Gedanken machen, wie das bei mir noch besser gehen kann :)
Nachher dann einen schönen Start ins Wochenende wünscht Euch
Rupprecht
 

Manja

Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Ort
Sachsen
Status
HPP
Guten Morgen,

wie macht Ihr das eigentlich, um möglichst weder zu wenige noch zu viele Patient:innen zu haben? (Ich habe am Ende dann meistens mehr, als ich eigentlich wollte, was zwar wirtschaftlich betrachtet nett ist, mir aber in meiner "Work-Life-Balance" weniger gut tut.)

Für mich ist das, seit ich denken kann nicht so wirklich einfach. (Bevor ich Lemniscus hatte, war's noch viel schwieriger.) Der Hauptgrund dafür ist wohl, dass meine Patient:innen in sehr unregelmäßigen Abständen kommen (zwischen 1 und 52 Wochen, im Schnitt 4 Wochen Abstand) und außerdem daran, dass manche nur jeweils einen Termin und andere bis zu 15 Termine im voraus buchen. Und außerdem weiß ich ja auch nicht im voraus, wann eine Therapie zu Ende ist: manche kommen 2 oder 3 mal, andere schon seit Jahren.
Jetzt könnte ich es natürlich so machen, dass ich allen nur erlaube jeweils einen Termin im voraus zu buchen. Dann hätte ich automatisch schon mal einen besseren Überblick. Das aber würde meinem flexiblen, service-orientierten Ansatz sehr widersprechen, denn für viele meiner Patientys ist es sehr wichtig längerfristige Planungs-Sicherheit zu haben.

So weit zu meinem "Problem". Da bin ich für jeden Hinweis und jede Idee von Euch dankbar!

Außerdem hatte ich noch eine Idee für Lemniscus, die mir hierfür hilfreich erscheinen würde:

Eine Übersicht über die Anzahl der zukünftigen Termine von allen Patient:innen. Dann könnte ich quasi mit einem Blick sehen, bzw. ungefähr abschätzen, ob es sinnvoll ist, neue Patient:innen aufzunehmen oder doch lieber nicht. Habe in Lemnsicus geschaut, ob es da irgendeine Art Zusammenfassung oder einen Bericht, der das abbildet, gibt, habe aber nichts derartiges gefunden. Falls ich da nichts übersehen habe, würde ich mir eine solche Übersicht auf der Seite "Patienten/Termine in der Zukunft" wünschen.

Dort finde ich ja auch jetzt schon alle, die noch wenigstens einen zukünftigen Termin haben. Hinter dem Patientennamen könnte ich mir eine weitere Spalte mit Namen "Zukünftige Termine" vorstellen. Das könnte dort dann in etwa so aussehen:

Anhang anzeigen 3259

Also die Anzahl der zukünftigen Termine vorne weg und danach dann die einzelnen Termine. Wenn ein Patient dann so viele Termine haben sollte, dass sie nicht mehr in eine Zeile passen, könnten die einfach hinten abgeschnitten werden. Oder man würde die maximale Anzahl der angezeigten Termins ohne hin begrenzen, z.B. auf maximal 10. Wenns dann mehr sein sollten, würde das am Ende durch 3 Punkte oder so angezeigt werden.

Wäre so eine detaillierte Zukunfts-Übersicht auch noch für die/den eine oder anderen von Euch hilfreich - wo für auch immer?

Wünsche allen einen schönen Tag :)

Rupprecht
Ich verstehe deine Fragestellung gut und habe inzwischen gar keine Termine mehr zum selbst-buchen eingestellt, eben wegen der vielen Optionen. Neue Patienten landen so auf der Warteliste und erhalten eh meinen Rückruf um das Anliegen zu klären. Bestandspatienten rufen mich an zur schnellen Terminvereinbarung. So kann ich derzeit am besten steuern wann ich wieviel arbeite und das ist mir ausgesundheitlichen Gründen sehr wichtig, wichtiger als das tolle Angebot einer Online-Terminvereinbarung.
 

pgtaboada

Papick G. Taboada
Forumsunterstützer
Ort
Karlsruhe
Status
Interessierte(r)
Eine Übersicht über die Anzahl der zukünftigen Termine von allen Patient:innen. Dann könnte ich quasi mit einem Blick sehen, bzw. ungefähr abschätzen, ob es sinnvoll ist, neue Patient:innen aufzunehmen oder doch lieber nicht. Habe in Lemnsicus geschaut, ob es da irgendeine Art Zusammenfassung oder einen Bericht, der das abbildet, gibt, habe aber nichts derartiges gefunden. Falls ich da nichts übersehen habe, würde ich mir eine solche Übersicht auf der Seite "Patienten/Termine in der Zukunft" wünschen.

Berichte?

1664297669623.png
 

Rupprecht

Themenstarter
Aktives Mitglied
Ort
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Mit "Berichte" meinte ich nicht unbedingt die so bezeichneten Lemniscus-Berichte sondern irgendwo in Lemniscus ein Überblick zukünftiger Termine aller Patienten. ... wo und wie auch immer ... 🤗
Viele Grüsse von Madeira
Rupprecht
 
Oben