Buchrezension Therapiekonzepte bei psychischen Erkrankungen und Sucht“

ChristianeB

Themenstarter
Aktives Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Bochum
Status
HP
„Therapiekonzepte bei psychischen Erkrankungen und Sucht“ - Ein Überblick über häufige neurologische und psychische Zustände und ihre naturheilkundliche Therapie, S. Sulzenbacher

Nach einer kurzen Einführung unterteilt sich das Buch in folgende Kapitel

- Gelegentliche psychische Störungen gesunder Menschen

- Erkrankungen mit psychischem Hintergrund bei alten Menschen

- Neurosen

- Psychosen

- Borderline Persönlichkeitsstörung

- Die psychopathische Persönlichkeit

In diesen Kapiteln werden einzelne Störungsbilder kurz umrissen und zum Teil Empfehlungen für Homöopathische Mittel und Akupunktur gegeben. Wer sich als Therapeut in der Homöopathie und der TCM nicht auskennt, kann mit diesen Empfehlungen nicht arbeiten. Es werden ausschließlich mögliche Mittel und Punkte genannt, keine konkrete Vorgehensweise wie beispielsweise Dauer der Behandlung oder Dosierung.

Darüber hinaus werden auch die psychischen Erkrankungen sehr knapp dargestellt. Enttäuschend fand ich, dass bei die Beschreibung der Kretschmer`schen Typenlehre im Rahmen der Psychosen fast 1:1 die Beschreibung von Wikipedia übernommen wurde.

Im Folgenden wird das Thema „Sucht“ behandelt.

Hier wird nach kurzer Definition und sehr knapper Darstellung der Gründe für Suchtverhalten etwas ausführlicher auf die verschiedenen Drogenarten und Arzneimittel eingegangen, mit Wirkung, Nebenwirklungen und Kontraindikationen.


Der 2. Teil des Buches befasst sich mit der naturheilkundlichen Behandlung von psychischen Erkrankungen:

Folgende Heilsysteme werden vorgestellt:

- Urtinkturen -> Beschreibung verschiedener Urtinkturen mit ihren Wirkungsebenen

- Einsatz von Metallen, Zusammenhang mit den Planeten

- Grundideen der TCM und der Wandlungsphasen

Angst und Depression aus Sicht der TCM

Suchttherapie: Medikamentenabhängigkeit, Rauchen, Gewichtsreduktion

Vorbeugen von psychischen Erkrankungen

Fazit:

Das Buch umfasst 184 Seiten und in Anbetracht der Fülle der oben beschriebenen Themen bleibt es an sehr vielen Stellen an der Oberfläche. Während z.B. im Anfangsteil Akupunkturpunkte zu den einzelnen Psychischen Erkrankungen genannt werden, widmet der Autor im 2. Teil (naturheilkundliche Behandlung) der allgemeinen Wirkung der Akupunktur bei psychischen Erkrankungen nur eine knappe Seite.

Der eigentlich mit „Naturheilkundliche Behandlung“ überschriebene 2. Teil des Buches, in dem ich konkrete Therapiekonzepte erwartet hätte, bietet das nur für Angst und Depression, sowie Medikamentenabhängigkeit, Rauchen und Gewichtsreduktion

Insgesamt empfinde ich das Buch als eher unübersichtlich, mir fehlt der „rote Faden „ und für Therapeuten, die sich nicht mit Akupunktur, TCM beschäftigt haben, finden sich kaum komplexe Behandlungskonzepte. Beim Einsatz von Urtinkturen würde ich eher auf andere Werke zurückgreifen.

Bezugsquelle: Amazon
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben