Diese Seite wird durch Werbeeinnahmen finanziert. Bitte deaktiviere deinen AdBlocker, damit wir dir unsere Inhalte in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen können.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung
    Information ausblenden
  3. Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
    Information ausblenden
Information ausblenden
Hallo Gast, erfahre wie du das Forum unterstützen kannst und welche Vorteile du dadurch erhälst: Jetzt informieren
Information ausblenden
Herzlich Willkommen auf Heilpraktiker-Foren




Zur kostenlosen Registrierung


Zusatzversicherung Heilpraktiker Axa, erstatten die dann Psych Kosten?

Dieses Thema im Forum "Alles rund um die HPP-Praxis" wurde erstellt von gesunde-partnerschaft.de, 17. November 2016.

Schlagworte:
  1. gesunde-partnerschaft.de

    gesunde-partnerschaft.de Aktives Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    19. August 2016
    Status:
    HPP
    Guten Morgen,
    Mal angenommen ein Klient hat vor 1Jahr bei der Axa die Zusatzversicherung für Heilpraktiker für 12 Euro im Monat, ( oder wars im Jahr??) abgeschlossen.
    Gestern war er bei mir, hat eine Quittung über 60Euro bekommen die er einreichen möchte. Ziffer 19. 5 bei VD F 52.4 steht da drauf plus sein Name, Anschrift ect.

    Habt ihr Erfahrungen mit der Axa? Wie viel bekommt der Klient wohl erstattet oder ist die Versicherung nur für die grossen HPs? Der Klient wusste nicht das es drei HPs gibt...
    Herzliche Grüße aus Osnabrück.
     
  2. Henry.H

    Henry.H HPP + Hypnotherapeut Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Status:
    HPP
    Hast du mal einen Link zu den Versicherungsbedingungen?
     
  3. gesunde-partnerschaft.de

    gesunde-partnerschaft.de Aktives Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    19. August 2016
    Status:
    HPP
    Nee sorry. Der Patient kümmert sich selbst drum. War nur eine Frage ob ihr mit der Axa Erfahrungen habt.
    Theoretisch könnte man ja sonst sich versichern und ein paar Monate später wenn die Frist abgelaufen ist die Therapie beim HPP beginnen und die Kosten dann erstattet bekommen.
    Vll habt ihr das schon mal gehabt?
    So hatte sich das mein neuer Patient vorgestellt.
    Lg
     
  4. steffi7

    steffi7 Heilpraktikerin Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Status:
    HP
    Quelle

    ... und offenbar generell nur für Naturheilverfahren, die schulmedizinisch anerkannt sind
     
  5. Henry.H

    Henry.H HPP + Hypnotherapeut Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Status:
    HPP
  6. steffi7

    steffi7 Heilpraktikerin Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Status:
    HP
    Die heisst aber Axa Med Comfort. Die, die ich verlinkt habe, heisst Axa Heilpraktikerversicherung. Und angesichts des o.g. Beitrages von 12,- € kann es nur die Med Comfort sein, wenn der Patient unter 20 J. alt ist, ansonsten wäre die deutlich teurer als 12,- €.
     
  7. tigs

    tigs Tina Mitarbeiter Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Status:
    HP
    Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass das nicht funktionieren kann...
    Versicherungen müssen unternehmerisch arbeiten, sonst wird es sie nicht mehr lange auf dem Markt geben.
    Also dürfen die Ausgaben nicht die Einnahmen übersteigen... in Einzelfällen geht das sicherlich aber nicht für ein ganzes Produkt.

    Als die Zusatzversicherungen auf den Markt kamen, haben einige Versicherungen fehlkalkuliert. Diese alten Verträge beinhalten mehr leistungen als Deckung über Beiträge und die Versicherungen hatten nicht gedacht, dass die Kunden jedes Jahr den Rahmen ausreizen werden...

    Natürlich ist das immer eine Gesamtkalkulation der Unternehmen und so wie bei der PKV der eine Versicherte sich dadurch auszeichnet, dass er nur sehr selten Rechnungen einreicht und regelmäßig die Betragsrückerstattung in Anspruch nimmt (ich bin so ein Fall und habe in 13 Jahren privatversichert nur in 4 Jahren Rechnungen eingereicht) so gibt es den anderen Versicherten, der immer mehr Rechnungen einreicht als die Beitragseinnahmen durch ihn (mein Ex-Mann reicht z.B. jedes Jahr Rechnungen ein. Seine Beiträge sind allerdings stark erhöht worden in den letzten Jahren. Während ich anfangs wesentlich höhere Beiträge hatte (Frauen sind teuerer) ist sein Beitrag inzwischen höher als meiner. Ich habe meinen nochmal gesenkt indem ich meine Selbstbeteiligung hochgesetzt habe. Ich habe inzwischen meine PKV als Notfallversicherung)
     
  8. gesunde-partnerschaft.de

    gesunde-partnerschaft.de Aktives Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    19. August 2016
    Status:
    HPP
    Danke, ich sage euch bescheid wie es ausgeht...
    Noch habe ich nichts gehört. Ich befürchte für einen 12Euro Beitrag wird er es nicht erstattet bekommen.
    Er ist ca 40Jahre alt..
    Grüße!
     
  9. Susanne23

    Susanne23 Bekanntes Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Status:
    HP
    Eine Quittung wird er wohl so und so nicht erstattet bekommen. Es muss schon eine Rechnung mit Diagnose sein.
     
  10. gesunde-partnerschaft.de

    gesunde-partnerschaft.de Aktives Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    19. August 2016
    Status:
    HPP
    Ich habe bisher immer eine orginal Quittung mitgegeben mit Name Diagnose, Therapie ect
    Bisher klappte das bei anderen.
    Lg
     
  11. gesunde-partnerschaft.de

    gesunde-partnerschaft.de Aktives Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    19. August 2016
    Status:
    HPP
    Also bei Beihilfeberechtigten oder Privatpatienten. Ihr Erstattungssatz lag von 15Euro bis 100 Prozent Erstattung je nach Vertrag.
     
  12. Martina07

    Martina07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2017
    Vor Behandlungsbeginn erkundigen sich unsere Klienten bei Ihrer Zusatzkrankenversicherung bzgl. der Kostenübernahme.
     

Diese Seite empfehlen