• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

HP Kongresse - go oder nogo?

pgtaboada

Papick G. Taboada
Forumsunterstützer
Standort
Karlsruhe
Status
Interessierte(r)
Zugegeben, ich kenne nicht alle Kongresse, bin eher im Süden als Aussteller unterwegs (kann also gar nichts über die Fachvorträge berichten), und habe auch im Süddeutschem Raum sicher nicht jede Messe besucht.

Sicher gibt es von Jahr zu Jahr Schwankungen - Anfang des Jahres haben sogar Grippe, Schneefall und ein Kongress um die Aufmerksamkeit der Therapeuten gebuhlt. Da kann man als HP Kongress schonmal den kürzeren ziehen.

Auch gibt es Kongresse die im Nachhinein feststellen müssen, dass Termine mitten in den Ferien eher als suboptimale Entscheidung zu betrachten sind.

Mir geht es aber nicht um die Ausreißer - mich interessiert viel mehr, ob das Format "HP Kongress" immer noch die Neugierde und das Interesse der Heilpraktiker weckt. Die Aussteller kann man natürlich nicht fragen - es kann nie genug Besucher geben - das ist eine Konstante... ;)

Warum gehen Heilpraktiker auf einen Kongress? Sind es die Fachvorträge? Ist es die Industrieausstellung? Sind es vielleicht die Vorträge zur Berufspolitik? Sind es die Kontakte, die man knüpft? Oder ist es einfach nur eine gute Entschuldigung, mal wieder eine nette Abendveranstaltung mit Tanz un Musik zu besuchen?

Es liegt in der Natur der Sache, dass ich als Aussteller eine ganz andere Perspektive habe - so hat jeder Aussteller andere Ziele und Motivationen, auf so einen Kongress zu gehen. Interessant ist es aber, dass ich das Gefühl habe, dass nicht einmal "alte Hasen" oder die Organisatoren genau sagen können, warum Heilpraktiker sich doch die Zeit für ein Kongress nehmen.

Aus meiner Zeit als Messemaus auf IT-Kongressen kenn ich diese gefühlte Unsicherheit nicht. Es war klar, warum die Besucher da sind, was erwartet wurde, usw. Eine sehr sehr starke Komponente war schon immer das Networking das "ins Gespräch mit anderen kommen".

Also liebe Heilpraktiker - HP Kongresse - go oder nogo? Warum geht ihr auf Kongresse, oder warum geht ihr nicht? Oder geht ihr nicht mehr?
 

Jochen Pippir

Problemlöser
Administrator
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Neu-Ulm
Status
HP
Früher bin ich in der Tat öfters auf Kongresse gegangen. Teils zu den Fachvorträgen, teils auch um mit den Firmen in Kontakt zu treten.

In den letzten Jahren sind für mich die Fachvorträge immer uninteressanter geworden. Das liegt vielleicht auch daran das ich mich auf das Thema Bewegungsapparat spezialisiert habe. Darum interessiert mich auch die Industrieausstellung kaum mehr. Alles was für mich von Interesse wäre finde ich eher z.B. bei der TheraPro in Stuttgart.

Zu Tanz und Musik bin ich ohnehin nie geblieben. Ist nicht mein Ding. Nach einem Tag auf einer Messe brauch ich Abends keine Abendveranstaltung mehr. Da würde ein "Therapeutenstammtisch" oder etwas ähnliches während der Messe sicherlich interessanter sein.

Meiner Meinung nach sind viele Verbände zu angestaubt um am Konzept der HP-Messen etwas zu ändern.
 

Sternlein1972

Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
In der Nähe von Karlsruhe
Status
HP
Ich gehe gerne auf die Kongresse. Baden-Baden liegt mir was die Vorträge betrifft mehr; die sind hervorragend. Karlsruhe ist besser erreichbar für mich und auch größer (ausser in diesem Jahr), aber die Vorträge auch schlechter.
Weiter reise ich nicht da zu teuer und doch immer das gleiche.
Am Stand ergeben sich oft gute Gespräche; auch wenn man schon mehrere Jahre HP ist lernt man mal wieder das ein oder andere neue kennen. Ich möchte Kongresse nicht missen
 

Silke Uhlendahl

Heilpraktikerin
Heilpraktiker
Mein Lieblingskongress ist immer Eckernförde - egal ob als Referentin oder Teilnehmerin! Für TN ist der Kongress kostenfrei und die Location direkt an der Ostsee spricht für sich! Da reisen wir auch 600 Km an und es ist jedes Jahr ein bisschen wie ein "Klassentreffen" de Luxe! Es ist toll Kontakte zu halten mit Kollegen und Firmen in dieser Umgebung und ein langes WE das Meer zu haben :)
 

tigs

Tina
Teammitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Saarbrücken
Status
HP
hmmm... ich gehe seit ein paar Jahren nicht mehr zum Kongress.
Wegen der Entfernung kam für mich nur Karlsruhe in Frage - An- und Abreise an einem Tag.
Als alleinerziehende Mutter (Vater des Kindes wohnt 300km entfernt) ohne Familie im Umfeld, ist es nicht leicht zu realisieren, mich einen kompletten Tag hier auszuklinken.
Das mache ich schon bei meinen Weiterbildungen und realisiere dabei durchaus auch 5-15 Tage am Stück - mit viel Unterstützung durch meinen Sohn und mein Umfeld.

Die Industrieausstellung reizt mich inzwischen nicht mehr (früher hat mich diese angezogen). Hier hat sich meine Behandlung in energetisches Arbeiten ausgerichtet und Produkte sind immer mehr in den Hintergrund gerückt.
Abendveranstaltung mit Tanz und Co ist auch nicht mein Ding (erledigt sich auch wg. o.g. Grund)
Die Vorträge reizen mich schon, allerdings hole ich mir Informationen, Vorträge etc. gerne online in mein Wohnzimmer mit freier Zeitwahl.
Kontakte zu anderen Therapeuten über meine normalen Kontakte hier im SAL hinaus, fände ich vis-a-vis toll und ein Therapeutenstammtisch wäre auch das, was mich reizen würde - ebenso wie Silke oben über Eckernförde erzählt.
Eckernförde liegt aber momentan weit außerhalb meiner Möglichkeiten.
 

ibh

Dieter
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Wuppertal
Status
HP
Ich schau halt immer, ob es etwas gibt, was mich thematisch interessiert. Manchmal möchte ich auch einen Referenten treffen oder habe eine spezielle Frage an einen Aussteller. In Gelsenkirchen jetzt z.Bsp. waren es vier Aussteller, die ich "abgearbeitet" habe und ein großes Thema. Noch gibt es einiges Neues für mich, auch wenn meine Linie immer klarer wird.
Ich könnte mir aber auch gut andere Formen vorstellen oder zumindest für einen gewissen Zeitraum so etwas wie Open Space (ganz kurz: jemand schreibt ein Thema oder Wunsch auf einen Zetttel und die Zeit, hängt ihn an eine große Pinnwand und andere finden sich dann dazu ein - oder nicht).
Zum Beispiel fände ich es total interessant einige von diesem Forum mal real zu treffen.
Der "vergnügliche Abend" ist mir in der Regel auch zu viel.
 

Jochen Pippir

Problemlöser
Administrator
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Neu-Ulm
Status
HP
Mir ist noch was eingefallen warum evtl. Kongresse weniger besucht werden. Früher war es so, das man als frischgebackener Heilpraktiker, Kongresse wegen der Bemusterung besucht hat.

Ist man einmal im Verteiler aufgenommen, bekommt man ohnehin ständig Post von den betreffenden Firmen und braucht nicht mehr unbedingt auf einen Kongress. Heutzutage läuft das komfortabel übers Internet. Ähnlich verhält es sich auch mit manchen Vorträgen. Die werden häufig auch als Webinar angeboten.

Trotzdem hab ich in Zukunft mal wieder vor einen Kongress in meiner Umgebung zu besuchen. Die letzten paar Mal hat es aber terminlich bei mir nicht hingehaut. Der Kongress in Fellbach im September hätte mich interessiert. Wenn der Veranstalter es aber nicht hinbekommt die Infos ins Netz zu stellen (Seite war tagelang im Wartungsmodus), hat sich der Fall natürlich schnell erledigt. (Ja ich weiß das Papick die Infos dann auf seiner Seite veröffentlicht hat, das war für mich dann aber zu spät).
 

RWH

Rudolf
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Baden-Baden
Status
HP
Kongresse habe ich früher besucht, heute nicht mehr. Es wiederholt sich einfach sehr viel, auch bei den Fachvorträgen. Industrieausstellung ist auch nicht mehr interessant, da ich voll ausgestattet bin - und außerdem festgestellt habe, dass auch das "neueste Gerät" nicht zu mehr Therapieerfolgen führt, aber zu leerem Geldbeutel. Abendveranstaltungen meide ich sowieso seit meiner Zeit als Trainer (wo ich zur Teilnehmerbespaßung abends mit auf Tour musste).

Für mich ziehe ich mehr Infos aus eigenen Recherchen oder dann gleich richtigen Workshops.
 

Sternlein1972

Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
In der Nähe von Karlsruhe
Status
HP
Zum Beispiel fände ich es total interessant einige von diesem Forum mal real zu treffen.
das haben wir - einige aus der facebook gruppe - schon paarmal gemacht auf den kongressen. zusammen cafe getrunken oder in die gleiche vorträge gegangen. das fand ich auch immer schön und interessant.
aus der fachgruppe "darm" bei facebook treffen wir uns z.b. nächstes jahr für ein WE in einem kongress hotel. es gibt austausch, fachvorträge und eben auch mal das reale kennenlernen..nicht nur über profilfotos ;-)
 

Glueckxkind

Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Coburg
Status
HP
Ich bin seit 2015 HP und war noch nie bei einem Kongress. Obwohl ich sehr interessiert bin, habe ich oft die Infos gar nicht, oder viel zu spät erhalten. Und der Weg ist viel zu weit. Ich bin in Nordbayern, hier gibt es anscheinend nichts (oder ich weiß es nicht).
Nach einem Kongress mit schönen Vorträgen und dazu passenden Miniworkshops zum Ausprobieren wäre ein Therapeuten-Stammtisch zum Austausch mir viel wichtiger als eine Abendveranstaltung. Abends bin ich meistens platt und will nur noch die Füße hochlegen und den Tag durchs Hirn schweifen lassen.
Nebenbei: Ich konnte mich bin heute noch für keinen Verband erwärmen, da ich mich hier nicht gut informiert fühle. Bin aber an einer Verbandszugehörigkeit durchaus interessiert.
Daher bekomme ich auch keine Infos über "meinen" Verband.
 

Passione

Marta
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nürnberg
Status
HP
Hallo, @Glueckxkind,

Wo in Nordbayern bist Du denn? Ich würde auch gerne einen persönlichen Austausch mit Kollegen hier in der Gegend begrüßen! Melde Dich doch einfach per pn. Andere Kollegen aus Nordbayern sollten sich auch angesprochen fühlen :)

Liebe Grüße,

Marta
 

Passione

Marta
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nürnberg
Status
HP
Ich bin nicht in Hanau dabei, gehe übrigens sehr selten noch auf Kongresse. Anfangs habe ich einige besucht, jetzt picke ich mir mehr die Firmenveranstaltungen heraus, zu denen ich eingeladen bin und die mich interessieren oder melde mich gleich für ein Fortbildungsseminar an.
 

Antomama

Neues Mitglied
Heilpraktiker
Standort
Burgbrohl
Status
HP
Die Frage habe ich mir auch gestellt und das nach erst 2 Jahren als HP. War zum ersten Mal in Baden-Baden und fand es ok. Leider viele Fachvorträge, die paralell liefen. Ich bin auf orthopädischen/hypnotherapeutischen Pfad und für mich findet sich nicht allsoviel. Baden-Baden nehme ich allerdings mit meiner Kollegenfreundin als Kurzurlaub mit.

Auf der Herbsttagung in Bad Kreuznach war ich zum ersten Mal. Hier habe ich mich entschieden, während den Vorträgen die Aussteller zu besuchen und habe viele interessante Gespräche führen können.

Mal sehen wie es sich bei mir entwickelt. Mir wären Gespräche im Kollegenkreis wichtig
 
Oben