Diese Seite wird durch Werbeeinnahmen finanziert. Bitte deaktiviere deinen AdBlocker, damit wir dir unsere Inhalte in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen können.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung
    Information ausblenden
  3. Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
    Information ausblenden
Information ausblenden
Hallo Gast, erfahre wie du das Forum unterstützen kannst und welche Vorteile du dadurch erhälst: Jetzt informieren
Information ausblenden
Herzlich Willkommen auf Heilpraktiker-Foren




Zur kostenlosen Registrierung


Mobile Massageliege - eure Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "HP Allgemein" wurde erstellt von nilsbr, 12. November 2012.

  1. nilsbr

    nilsbr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2012
    Status:
    HPA
    Hallo ans Forum,

    so langsam gehts ans "Praxis ausstatten".
    Ich suche gerade nach einer preiswerten Einsteiger-Massageliege (gern klappbar).

    Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
    Worauf sollte ich achten.
    Welche Liege / Hersteller würdet Ihr empfehlen?

    Einsatzgebiet wäre:
    Ohrakupunktur, Dorn & Breuss

    Ich freue mich auf eure Anregungen

    Schönen Gruß aus Flensburg
    Nils
     
  2. ZartesGlueck

    ZartesGlueck Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Status:
    HP
    Hallo,

    ich kann dir zwar nicht so viel ERfahrungswerte geben,aber ich habe eine ganz einfache(mobile)Massageliege.Ich finde sie zum Transport zu schwer und unhandlich,aber für meine Zwecke taugts.Wenn du aber ein höhenverstellbares und verschiebbares/leicht transportierbares Modell suchst musst du sicher tiefer in die Tasche greifen.Ich habe damals 79Euro gezahlt im Angebot.
    Richtig gute Liegen kosten auch mal mehrere Tausend Euro(mit Motor und co).
     
  3. Regine E

    Regine E Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    4. Oktober 2012
    Status:
    HP
    Hallo Nils,

    ich hatte anfangs auch nur eine klappbare Liege....habe das aber nur 1/2 Jahr durchgehalten.
    Bei Dorn/Breuss macht eine Liege Sinn, die höhenverstellbar ist. Ich habe z.B. Achat von Fa. Schupp. Diese Liege ist echt klasse und läßt sich ganz leicht hoch und runterfahren, egal wo gerade an der Liege ich stehe (sie hat unten herum eine Leiste, mit der die Höhenverstellung ganz leicht mit dem Fuß funktioniert.).
    Die Investition hat sich langfristig sehr gelohnt, ich nutze diese Liege jetzt schon 8 Jahre und bin damit total zufrieden.
    Bevor ist diese Liege nutze, hatte ich abends selbst oft "Rücken" :)
    Viel Erfolg!

    Lieben Gruß
    Regine
     
  4. J27

    J27 Jochen Heilpraktiker

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Status:
    HP
    Das hängt ein wenig davon ab, was Du mit der Liege vorhast.

    Ich bin 1,94 groß und brauche teilweise eine niedrige Liege (z.B. bei chiropraktischen Eingriffen) und dann wieder höher (Akupunktur, allg. Untersuchungen, usw.). Daher war es für mich wichtig, die Liege stuifenlos mit dem darauf liegenden Patient verstellen zu können und habe mir daher eine Elektrische zugelegt.

    So eine mobile Liege habe ich auch im 2. Behandlungsraum, nutze die aber nur als Ausweichliege und wenn ich weiß, dass ich an der Höhe nichts stellen und auch nicht großartig mit Druck daran arbeiten muss.

    Wenn Du aktuell nur Ohrakupunktur und Dorn/Breuss anbietest, würde das für Dich sicher reichen. Im Moment zumindest. Wenn Du aber nicht ausschließen kannst, Dein Portfolio in eine Richtung zu erweitern, die weitere Anforderungen an die Liege stellt, würde ich gleich zu einer "nichtmobilen" ;) Version raten.
     
  5. Petroula

    Petroula Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Status:
    HP
    Hallo,

    ich denke, dass Du mit einer höhenverstellbaren Liege glücklicher wirst. Ich hatte zu Beginn auch eine klappbare Liege, die man zwar in der Höhe verstellen konnte, aber das war sehr aufwendig und ging natürlich während der Behandlung gar nicht ( nu stehen Sie mal auf, ich muss da mal ein paar Schrauben lockern.....)
    Seit ein paar Jahren habe ich eine elektrisch höhenvertellbare Liege von Stolzenberg, die ich damals gebraucht über ebay ergattert habe. Neu wäre sie für mich unerschwinglich gewesen. Aber die sind so robust und stabil, die kriegt man nicht kaputt:)
    Eine Alternative wäre natürlich noch einen einfach höhenverstellbaren Hocker zu haben, aber auch das finde ich persönlich nicht optimal. Und kommt natürlich immer drauf an, was Du machst. Ich mache Cranio-Sacrale Therapie und da ist es manchmal schon störend, wenn ich gerade dann, wenn die Patienten tiefenentspannt sind, die Liege in die Höhe fahre.....Du musst einfach schauen, was für dich am besten ist.

    LG Petra
     
  6. Corinna

    Corinna Energieheilkunde Heilpraktiker

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Status:
    HP
    Ich habe seit Jahren nur die normalen Liegen (Cranio, Pulsing, etc.), die halten eine Menge aus. Ich variiere halt mit Stehen und Sitzen, je nachdem, was ich grade machen möchte. Doch ich liebäugle schon länger mit einer festen Liege, die hydraulisch verstellbar ist. Meine ist von TecTake mit 10 cm Polster.
     
  7. Nicole

    Nicole Bekanntes Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Status:
    HP
  8. Mitschel

    Mitschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Status:
    HPA
    Ich kann dir http://massageliegenhaus.com/de1/massageliegen sehr empfehlen. Der Service ist auch telefonisch oder persönlich für den Käufer da. Und die Ware ist sehr hochwertig. Hat zwar seinen Preis, aber es sollte ja auch ein paar Jahre halten.
     
  9. J27

    J27 Jochen Heilpraktiker

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Status:
    HP
    Ich glaube, das ist etwas am Thema vorbei, Matze.
     
  10. Passione

    Passione Marta Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    3. April 2010
    Status:
    HP
    Werbung?
     
    Henry.H und Steffifrance gefällt das.
  11. steffi7

    steffi7 Heilpraktikerin Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Status:
    HP
    Also ehrlich, Marta, du bist aber auch misstrauisch. Tztztztzzzzz ... Ralf möchte doch bestimmt nur helfen. Der arme Nils hat doch nun schon über 4 Jahre auf diese wichtige Information warten müssen und kann sich nun vielleicht endlich eine Liege kaufen. Das war bestimmt genau die Info, die noch fehlte.;)
     
    tigs, Passione und Henry.H gefällt das.
  12. Passione

    Passione Marta Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    3. April 2010
    Status:
    HP
    :ROFLMAO: Nachdem Ralfs heutige Werbung (wahrscheinlich vom Jochen) entfernt wurde ;) wird der arme Nils nun noch länger auf eine adäquate Liege warten müssen. 4 Jahre sind ja nichts...(y)
     
    tigs gefällt das.
  13. HPSepp

    HPSepp Bekanntes Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Status:
    HP
    Marta leidet wahrscheinlich an Werbophobie, diese Art von Angst kann nur mit Konfrontationstherapie geheilt werden. Erstmaßnahmen sind Kaufrausch und wahlloser Konsum, schließlich leben wir auch in einer Konsumgesellschaft. :D

    Vielleicht gibts ja da auch was von DHU?

    Aber um vielleicht auch noch ein paar hilfreiche Hinweise zu hinterlassen:

    1. Wie groß darf die Liege sein?
    (was hilfts wenn ich ne 90cm Liege habe aber das Auto dafür nicht ausreicht, oder ich als zierliche Person die Liege nicht mehr trage kann weil sie mir unter die Achsel reicht und ich sie über den Boden schleife?)

    2. Wie komfortabel soll sie höhenverstellbar sein?
    (wobei sich das bei mobilen Liegen meist auf Schraubverstellung reduziert, Motoren sind nur was für stationäre Liegen)

    3. Gewichtsbelastung
    meiner Meinung nach mindestens 250 Kg, damit der Patiente und ich gleichzeitig draufsein können und sie bei einer Manipulation der Wirbelsäule nicht gleich über den Jordan geht.

    4. Häufigkeit des Einsatzes
    jemand, der täglich mit der Liege arbeitet wird eine andere Qualitätsstufe benötigen wie ich als ich angefangen habe mit einem 150 € Modell, welches aber auch schon die Kriterien 1-3 erfüllte.

    5. Material

    Verträglichkeit gegenüber Ölen und Desinfektionsmittel müssen gegeben sein
    ebenfalls die Höhe der Polsterung hängt vom Einsatzzweck ab. Komfort vs. Funktionalität


    Ich empfehle dringend eine Messe bei der man verschiedene Hersteller bzw. Liegen zu Gesicht bekommt, das Handling ausprobieren kann und sich dann entscheidet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2016
    Jochen Pippir, Antje M und Passione gefällt das.
  14. Passione

    Passione Marta Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    3. April 2010
    Status:
    HP
    :) Bei mir war gerade Kopfkino an - ist es Dir schon mal in der Praxis passiert? :ROFLMAO:

    Schön, daß Du durch Deinen Post was nützliches zum Thema beigetragen hast was für den einen oder anderen sicher hilfreich ist, nicht nur für die Werbetrolle, die sich hier ab und an austoben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2016
  15. HPSepp

    HPSepp Bekanntes Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Status:
    HP
    Nee noch nicht aber ich beschäftige mich in meinem Zweitberuf viel mit Anal,yse, Tests und Risikobewertungen und vorrausschauender Abwehr von möglichen schädlichen Szenarien.

    Auch hier gilt, keine Nonameprodukte kaufen sondern von namhaften Herstellern, da sind auch die günstigen Liegen geprüft!
     
  16. tigs

    tigs Tina Mitarbeiter Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Status:
    HP
    Ich habe so eine mobile Liege. Eine Patientin (125kg auf 1,60m) habe ich mich nicht getraut auf die Liege zu lassen :D... 95kg bei 1,50m klappt :)
    Einer Freundin ist eine Liege zusammengebrochen :eek: sie hat aber anstandslos Ersatz vom Hersteller erhalten (ob das dann aber den Schaden gutmacht :p)
     
  17. tigs

    tigs Tina Mitarbeiter Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Status:
    HP
    Die Kollegin hat zu hören bekommen, dass die Patientin über die Mitte hätte auf- und absteigen sollen. Sie hatte sich wegen des Gewichtes mehr zum Bein hin bewegt beim Heruntersteigen...
    Die Belastungstests finden wohl über die Mitte statt...
     
  18. HPSepp

    HPSepp Bekanntes Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Status:
    HP
    Ich vermute eher, daß hier die Beine weggeklappt sind.
     
  19. tigs

    tigs Tina Mitarbeiter Heilpraktiker Forumsunterstützer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Status:
    HP
  20. gesunde-partnerschaft.de

    gesunde-partnerschaft.de Aktives Mitglied Heilpraktiker

    Registriert seit:
    19. August 2016
    Status:
    HPP
    Ich hatte mehrere Personen mit ca 180 Kilo. Ein bisschen besorgt war ich schon... Die nächste Liege soll 300kg statisches Gewicht halten und 1meter breit sein. Aber wo finde ich so etwas???
    Die meisten Liegen sind unter 1Meter breit...

    Lg C
    Die eine Person passte auch kaum in den Sitzsessel. Schon peinlich irgendwie.. extra ein Sofa anschaffen anstatt Einzelsessel? Eignet sich für Paararbeit auch viel besser. Sieht bloss so nach Wohnzimmer aus :kopfkratz:
     

Diese Seite empfehlen