• Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Noch mal: Vergleich verschiedener Praxis Software

Wernerich

Themenstarter
Neues Mitglied
Heilpraktiker
Tach Allerseits,

leider ist es mir nicht gelungen, hier mehr Infos bzw. eine Diskussion über Pro und Kontra verschiedener Softwarelösungen für den Praxisalltag hier zu finden. Bin ich blind oder gibt es nur sehr wenig?
Demnächst möchte ich von "Handbetrieb" (Karteikarten seit vielen Jahren) auf eine Software umstellen, einschl. Rezeptdruck, Behandlungsdokumentation und Rechnungserstellung

Klar, Lemniscus ist hier in epischer Breite und Tiefe vorhanden (habe nichts gegen Lemniscus). Mir wäre aber daran gelegen, dass man doch man mal die verschiedenen Lösungen, Anbieter und Programme vergleicht und nebeneinanderstellt. Mit Vor- und Nachteilen, Kosten, Alltagserfahrungen, Lernkurve etc.

Gibt's hier schon irgend etwas in dieser Richtung und ich habe es verpasst / nicht gefunden ??
Falls Nein, höre ich gerne von den Kollegen und ihrer Software-Lösung.
 

tigs

Tina
Teammitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Saarbrücken
Status
HP
hmmmm...
Du hast den gleichen Text doch schon hier ins Forum gestellt?
Ich kann mir vorstellen, dass es frustrierend ist keine Antwort zu erhalten.
Allerdings ist es auch nicht so, dass wir hier die ganzen Programme durchprobiert haben.
Es gibt HPs die schwören auf Soliprax. Passione hat Soliprax und Lemniscus parallel laufen, vllt. kann sie Dir etwas zu den beiden Anwendungen sagen.
Wir haben einen Fori, der hat seine eigene Datenbank (HPprax) entwickelt Miracilux, wie weit dabei jetzt die Entwicklung mit Abrechnung, Eür etc. - keine Ahnung. Die Datenbank habe ich mir mal gekauft, sie fällt bei mir aber immer wieder "hinten runter", weil sie auf Windows läuft und ich passionierte Apple-anwenderin bin.
Petra Ochs arbeitet mit HPprax und einem Abrechnungsprogramm (ich glaube Lemniscus, weiß es aber nicht genau)
Im anderen thread hat Dir Mora geantwortet.

Es gibt viele OT-Kurzdiskussionen in anderen threads... da musst Du kreativ die Suchfunktion anwenden
Gib mal "Abrechnungsprogramm" in die Suchfunktion ein. Hier schreiben Passione und HPSepp etwas über ihr Programm
 

Wernerich

Themenstarter
Neues Mitglied
Heilpraktiker
Danke für die ausführliche Antwort.
Das hilft mir schon mal weiter.
Also werde ich jetzt die Suchfunktion bemühen und versuchen, mehr Infos zu bekommen.
Ich habe gesehen, dass z. B. kaum ein Programm den Rezeptdruck kann, das wäre mir schon wichtig.
Anscheinend ist es nicht so einfach auf A6 zu drucken (übliche Rezept Papiergröße).
 

Passione

Marta
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Nürnberg
Status
HP
Ich habe gesehen, dass z. B. kaum ein Programm den Rezeptdruck kann, das wäre mir schon wichtig.
Anscheinend ist es nicht so einfach auf A6 zu drucken (übliche Rezept Papiergröße).
Das stimmt so nicht. Ich habe auch DIN A6 und es funktioniert, wenn Du das Format eingibst. Solltest halt auch einen Drucker haben, der entsprechende Einzugschächte hat. In Soliprax funzt es auf jeden Fall und Lemniscus müßte meines Erachtens auch gehen, dort habe ich es allerdings noch nicht ausprobiert.
 

tigs

Tina
Teammitglied
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Saarbrücken
Status
HP
Anscheinend ist es nicht so einfach auf A6 zu drucken (übliche Rezept Papiergröße)
HPprax kann das auch. Allerdings habe ich persönlich ein anderes Format gewählt gehabt. Da wir keine Kassenrezepte haben, sind wir frei in der Wahl des Formates und da ich weitsichtig bin, mag ich größere Schrift :giggle:
 

pgtaboada

Papick G. Taboada
Forumsunterstützer
Standort
Karlsruhe
Status
Interessierte(r)
Wir (Lemniscus) haben diese Woche ein Update eingespielt, wir können jetzt neben A6 hochkant jetzt auch noch A4 Rezepte (geht eher in Richtung Therapieanweisungen).

Klar, Lemniscus ist hier in epischer Breite und Tiefe vorhanden (habe nichts gegen Lemniscus).
Danke, irgendwie ist das ein Lob - im Vergleich zu den anderen sind wir ja praktisch "erst gestern auf dem Markt" erschienen. Im Funktionsumfang können wir den anderen bestimmt nicht das Wasser reichen...

Mir wäre aber daran gelegen, dass man doch man mal die verschiedenen Lösungen, Anbieter und Programme vergleicht und nebeneinanderstellt. Mit Vor- und Nachteilen, Kosten, Alltagserfahrungen, Lernkurve etc.
Das haben sicher einige gemacht. Ich bin mir nicht sicher, ob solche Auswertungen, doch recht persönlich sind, übertragbar sind. Die Programme sind auch schwer zu vergleichen - Lemniscus ist eine online Praxisverwaltung und die Abrechnung ist ein Abfallprodukt der Terminierung - dieser Ansatz ist nicht für jeden Interessant. Andere Programme sind meistens "offline + Windows" und um die Abrechnung drumherum aufgestellt.

Kurz oder mittelfristig werden die Anbieter in Bezug auf Zertifizierungen nachrüsten müssen, wir sind sicher nicht die einzigen, die diesen Weg gehen.

Preislich geben sich die Programme (in absoluten Zahlen) nicht viel. Hier bleibt Soliprax ungeschlagen die günstigste Lösung - deswegen sollte jede Testphase dort beginnen. Ich bin mir nur aktuell nicht sicher, wie ein Therapeut heute an eine aktuelle Soliprax-Version rankommt, da wird die Softwareverteilung gerade auf online/ download umgestellt (Baustelle). Findest du bei Soliprax kein K.O.-Kriterium, dann hast du dein Tool gefunden. Da ich diese Programme alle noch nie ausführlich bedient habe (ich kenn immer nur deren Datenexporte, die wir dann versuchen zu importieren), kann ich dir nicht sagen, wie und wo die sich in der Bedienung unterscheiden. Simplimed ist bei Osteopathen sehr sehr beliebt, vielleicht schaust du dann dort weiter. Wenn dir eine online Lösung zusagt, dann kannst du dir auch Lemniscus anschauen.

Vielleicht können wir Therapeuten motivieren hier (neutral und sachlich!) was zu schreiben, die zwei oder mehr Lösungen im Einsatz hatten. Auch wenn die Erfahrungen Subjektiv sind, kann man vielleicht was aus den Erfahrungsberichten entnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Petra Ochs

Heilpraktikerin, Dozentin, Autorin
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Ellhofen bei Heilbronn
Status
HP

Petra Ochs

Heilpraktikerin, Dozentin, Autorin
Forumsunterstützer
Heilpraktiker
Standort
Ellhofen bei Heilbronn
Status
HP
Da haben wir sicher schon den ersten großen Unterschied - Lemniscus hat keinerlei Arznei- oder Therapie-Datenbank.
ja genau, daher arbeite ich auch mit beiden Programmen :) Für die Therapie die Praxissoftware und für Terminplanung und Abrechnung Lemniscus.
 

pgtaboada

Papick G. Taboada
Forumsunterstützer
Standort
Karlsruhe
Status
Interessierte(r)
Ich muss mich korrigieren. Soliprax ist nicht immer so viel preiswerter als Lemniscus.

Jedenfalls nicht in der finanziell kritischen Gründungsphase, in der man eh noch sehr wenige Patienten bzw. Behandlungstermine pro Monat hat. Lemniscus (S)mall kostet im Jahresvertrag 60€/Jahr. Soliprax kostet 10€+15€+34,50€=59,50€, auch pro Jahr, sonst läuft man hier auch in das Timeout.

Erst bei mehr Termine, also später, wenn die Praxis läuft, ist ein nennenswerter Preisunterschied zwischen Soliprax und Lemniscus festzustellen.

Ein Vergleich beider Produkte kann ich nicht liefern, hier fehlt mir die notwendige Produkterfahrung mit Soliprax.

Offensichtliche Punkte sind:

* Lemniscus ist online, Soliprax ist offline
* Bei Soliprax ist der Therapeut für die Dokumentation und Umsetzung vieler TOMs (DSGVO) zuständig
* Bei Lemniscus ist eine schlichte online Terminbuchung inklusive
* Lemniscus kennt ein paar lustige Spielereien wie Terminreservierungen, sicheren Rechnungsdowload für Patienten und automatische Benachrichtigungen.

Die SMS Funktion sowie die Dateiablage in Lemniscus bedingen zusätzliche Kosten, die man in dieser Form bei Soliprax nicht hat.

Andere Therapeuten, die beide Produkte kennen, werden sicher noch einige Punkte beisteuern können, die Soliprax besser kann als Lemniscus.

Auch bei den erweiterten Dienstleistungen wird man bei beiden fündig: sowohl Telefondienst als auch Inkasso/ unechtes Factoring wird man bei beiden umsetzen können. Je nachdem, welche Optionen man will, und wie hoch der durchschnittliche Rechnungsbetrag ist, ist die Inkassoleistung bei Lemniscus preisgünstiger als bei Soliprax.

Das Lemniscus jetzt DSGVO und GoBD zertifiziert ist, dürfte für eine ganze Weile ein Alleinstellungsmerkmal bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben