• Hallo Guest, du kannst die Sprache in den Einstellungen auf Deutsch umstellen: Grundeinstellungen
  • Es gibt wieder freie Werbeplätze auf Heilpraktiker-Foren Nähere Informationen unter Werbung
    --> Zielgruppenorientierte Werbung <--
  • Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren Nähere Informationen unter Kostenloser Newsletter
  • Auf Heilpraktiker-Foren gibt es einen großen internen Bereich für Heilpraktiker. In diesem geschützten Bereich können Realfälle der Praxis oder andere sensible Themen diskutiert werden.


    Es befinden sich momentan über 2800 Themen mit über 48000 Beiträgen darin. Ein wertvolles Nachschlagewerk nicht nur für Heilpraktiker die erst begonnen haben, sondern auch für die gestandenen die schon über jahrelange Erfahrung verfügen.

    Nähere Informationen unter: Interner Bereich für Heilpraktiker - Info

Beta-Version - hier: Kontoauszug einlesen

Anja Flörke

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Location
Bad Essen
BioKat Bioresonanz
Eine neue lemniscus-Zeitrechnung hat begonnen.
Wir haben ein neues System für große Programmänderungen eingeführt... und ihr seid herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Mit diesem Post öffnen wir erstmalig den Zugang zu unserer "Area 51".

1614779402679.png

Aaaaalso, wir haben die Kontoauszug-Einlese-und-Verbuchen-Funktion komplett überarbeitet (und verbessert ;) ).
Jetzt können nicht nur die Zahlungseingänge zu Rechnungen darüber verbucht werden, sondern auch andere Buchungen,
die bislang manuell eingetragen werden mussten. Wie zum Beispiel Miet-Abbuchungen, Bezahlungen von eingehenden Rechnungen usw.

Nun suchen wir 2 bis 3 mutige User, die Zeit und Lust haben diese neue Funktion zu testen und uns (hier im Forum) ehrliches Feedback zu geben.
Die Buchungen finden im Echtsystem in Deinem Praxis-Account statt, nur eben über die neue Funktionalität, d.h. ihr habt dann nicht auch noch doppelte Arbeit.
Wenn Du hier ganz besonderes "Mitspracherecht" haben möchtest.. schreib uns eine Email an help@lemniscus.de.
Sag uns bitte, dass Du Beta-Tester für die Kontoauszug-Funktion werden möchtest und mit welcher/n Bank/en Du arbeitest.

Wir melden uns dann bei Dir und vereinbaren ein Zoom-Meeting mit Dir, um Dir die neue Funktion zu zeigen. Falls es passt kann das auch
ein Mini-webinar mit mehreren Teilnehmern werden.

Wir sind gespannt, wer von Euch das Abenteuer mit uns bestreiten wird.

Viele Grüße,
Anja
 
Praxis mit Erfolg

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Danke Anja, für die Zoom-Einführung heute Nachmittag in diese tolle neue Möglichkeit. Dann kann man bald seine ganze EÜR in Lemniscus machen :)
Ist halt noch eine Beta-Version. Bein Import meines ersten Kontoauszuges (ca. 50 Buchungen) wurde alles sofort gute erkannt aus der CSV-Datei und ich konnte auch die Spalten einfach und perfekt zuordnen. Dann aber gings nicht weiter: Als nächstes sollen dann ja die Buchungen mit "Alle Kontobewegungen verarbeiten" tatsächlich importiert werden können. Kein einziger Datensatz wurde dann im nächsten Fenster angezeigt. Es blieb einfach leer. Dann habe ich meine Datei verkleinert auf die ersten 40 Einträge. Dann klappte es perfekt. Also dachte ich, dass es eine Mengenbeschränkung geben könnte. Dem war aber nicht so. Es lag nicht an der Menge. Denn als ich dann die letzten 20 Einträge in eine Testdatei tat, klappte es wieder nicht. Habe dann immer mehr Buchungssätze gelöscht. Am Ende blieben zwei übrig, die die Übeltäter waren. Es lag am Datum:
Warum auch immer lassen sich z.Z. Datensätze mit Datum 01.03.2021 als Buchungsdatum NICHT importieren. Und, wenn auch nur eine einzige Buchung mit diesem Datum in der CSV-Datei vorhanden ist, wird leider die ganze Datei nicht importiert. Was für ein seltsamer Fehler!!!
Jetzt steht zu befürchten, dass vielleicht auch andere Datums NICHT richtig funktionieren. Und man kann ja nicht alle durchtesten bis ins Jahr 2030 oder so :)
Ich habe eine kleine Testdatei mit nur zwei Datensätzen erstellt, in der der Fehler nachvollziehbar ist. Ich hänge sie hier an. Bin gespannt, woran es liegt.
Bitte schreibt mir, wenn dieser Fehler behoben ist. Dann teste ich weiter.
 

Attachments

  • Export-Test11-Error.zip
    376 bytes · Views: 3

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Guten Morgen,
habe gerade erfolgreich meinen aktuellen Kontoauszug mit 3 Zahlungseingängen "eingespielt. Hat automatisch super geklappt. Alle 3 Eingänge wurden dem richtigen Klienten zugeordnet. Das ist eine große Arbeitserleichterung. Viel viel weniger Klicks (im Vergleich zur manuellen Bearbeitung der Zahlungseingänge) - großartig!
Nach dem Einlesen wird es für mich dann aber in der Finanzansicht noch einmal mühsam:
Da ich mehrere Einnahme-Kategorien habe, muss ich diese dann einzeln für jede Buchung manuell vergeben. Das sind viele Klicks pro Buchung:
- Erst noch mal die jeweilige Rechnung anschauen, um zu sehen, welche Art Einnahme das denn nun war.
- Die PDF-Rechnung wieder schließen und die Kategorie im Gedächtnis behalten.
- Dann die Bearbeitungsmöglichkeit der Buchung aufrufen und die (hoffentlich richtig gemerkte) Einnahme-Kategorie manuell zuordnen.
Das würde ich mir anders wünschen:
Am liebsten so, dass ich die richtige Einnahmekategorie gleich beim Erstellen der Rechnung in der (Bearbeitungsmaskte zur Rechnungserstellung) korrekt zuordnen kann. Denn d
dort sehe ich ja auf einen Blick, welche Art von Einnahme das sein wird. Diese Zuordnung zur richtigen Kategorie sollte dann später richtig übernommen werden.
Wenn das noch umgesetzt wird (und eventuelle weitere Fehler korrigiert sind), wäre das neue Kontoauszugstool schon perfekt :)
(Ja Ok - ich teste weiter - wer weiß, was ich noch finde ...)
Warum brauche ich verschiedene Einnahmekategorien, obwohl ich nur mit einem Nummernkreis arbeite?
Einmal, damit ich für mich besser unterscheiden kann und sehen kann, wieviel ich z.B. über Paartherapie, wieviel über Einzeltherapie, wieviel für Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen, wieviel mit Coaching u.s.w. verdient habe. Außerdem muss ich das der Psychotherpeutenkammer gegenüber jedes Jahr so differenziert ausweisen, damit die meinen Jahresbeitrag korrekt berechnen können.
Hier anbei ein Screenshot von der Rechnungserstellungsmaske mit Einzeichnung, an welcher Stelle ich mir die Möglichkeit zur Finanzkategorienauswahl wünschen würde.
Einnahmekategorie.jpg
 

Anja Flörke

Themenstarter
Bekanntes Mitglied
Forumsunterstützer
Location
Bad Essen
Hallo Rupprecht,

zum Umbuchen auf andere Finanzkategorien gibt es seit Kurzem eine neue Funktion in den Finanzen (Kategoriebearbeitung). Da kannst Du Massenänderungen an Finanzkategorien machen. Dann ist es nicht mehr so mühsam. :)

Viele Grüße,
Anja
 

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Danke für den Tip, Anja :)
Schaue ich mir heute Abend mal genauer an. Vermute aber, dass das meinem Wunsch höchstens teilweise entgegen kommt.
Spricht denn etwas dagegen, schon bei der Rechnungserstellung die passende Finanzkategorie vergeben zu können? Wäre ja nur eine weitere Option, kein Muss.
Beste Grüße
Rupprecht
 

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Liebes Lemniscus-Team :)

ich habe die neue Kontoeinlesefunktion jetzt noch weiter ausführlich getestet. Sie funktioniert schon jetzt so gut, dass ich tatsächlich meine gesamte Buchführung jetzt rückwirkend ab Jahresbeginn nach Lemniscus verlagert habe und auch dort fortführen will. Vielen Dank!

Folgendes fehlt (mir) noch bzw. funktioniert bis jetzt nur fehlerhaft:

1. Hohe Priorität - Thema "Erstattungen":

In zwei Fällen können Beträge (Zahlungen oder Eingänge) auf dem Bankkonto Erstattungen sein:
a) Wenn ich etwas Gekauftes an den Händler zurückgebe und er mir das Geld zurücküberweist. Dann hält Lemniscus das zunächst für eine Einnahme. Es ist aber keine Einnahme. Vielmehr muss es auf das entsprechende Ausgabenkonto (zurückgebucht werden) und reduziert dadurch die Ausgaben.
b) Wenn ich einem Klienten etwas zurücküberweise, weil er z.B. zu viel bezahlt hat, dann hält Lemniscus das zunächst für eine Ausgaben. Das ist es aber auch eben nicht, sondern muss auf das ursprüngliche Einnahmekonto gebucht werden und reduziert so die Einnahmen.

In der neuen Maske "Kontoeinzug einspielen" gibt es bisher nicht die Möglichkeit, Lemniscus mitzuteilen, dass eine Buchung aus dem eingelesenen Kontoauszug eine Erstattung ist. Deshalb können alle Erstattungen bisher nicht richtig verarbeitet werden. Ich kann die Finanzkategorie, zu der die Buchung eigentlich zugeordnet werden müsste, nicht einmal auswählen!
Hier sollte schon in der Maske "Kontoeinzug einspielen" die Möglichkeit geschaffen werden, für eine Buchung irgendwie anzuklicken/auszuwählen, dass es sich um eine Erstattung handelt. Daraufhin sollte sich dann unter "Finanzkategorie" die passende auswählen lassen.

Es gibt z.Z. einen Umweg, wie man scheinbar (scheinbar, weil es bisher auch nur fehlerhaft funktioniert, was man leider zunächst aber nicht merkt!) doch noch eine Buchung als Erstattung buchen kann:
Hierzu darf man bei solch einer Erstattungsbuchung in der Maske "Kontoeinzug einspielen" noch gar keine Finanzkategorie vergeben, sondern muss sie ohne Zuordnung übernehmen und einspielen. Sie erscheint dann unter Finanzen im zugehörigen Monat noch ohne Zuordnung zu einer Finanzkategorie.
Wenn man dann auf die Buchung zum Bearbeiten klickt, erscheint die Maske "Aufzeichnung bearbeiten". Hier kann ich dann nach Anklicken von "Einnahme ist Erstattung" korrekt die richtige Ausgabe-Finanzkategorie auswählen und zuordnen. Sie wird auch vergeben und ist dann sichtbar in der Finanzen-Übersicht. Deshalb scheint alles korrekt zu sein. Erst bei genauem Hinschauen und nachrechnen, merkt man, dass dann aber fehlerhaft damit gerechnet wird. Denn diese Buchung wird leider trotzdem weiter als Einnahme berücksichtigt. Sie erscheint, wenn ich nach Beitrags-Art "Haben" filtere, weiter unter Einnahme und sie wird bei der Berechnung der Einnahmen und Ausgaben im linken Bereich der Finanzübersicht auch weiter den Einnahmen hinzugerechnet (anstatt, dass sie von den Ausgaben abgezogen würde, wie das sein müsste.)
(Interessanterweise wird, wenn ich dann eine Auswertung "Kategorienübersicht" erstellt, in dieser Übersicht richtig gerechnet.)

Insgesamt ist die Möglichkeit gut und wichtig, hier eine Buchung als Erstattung zu markieren und entsprechend richtig zuordnen zu können. Der Rechenfehler müsste aber korrigiert werden.

Was ich insgesamt noch nirgendwo gefunden habe (also auch nicht in der Maske "Kontoeinzug einspielen"), ist eine entsprechende Möglichkeit für scheinbare Ausgaben. Also sowas wie: "Ausgabe ist Erstattung" für Einnahme-Finanzkategorien.

Es sollte also sowohl in der Maske "Kontoeinzug einspielen" als auch später in der Maske "Aufzeichnung bearbeiten" die Möglichkeit bestehen, Erstattungen als Erstattung zu kennzeichnen und die richtige Finanzkategorie vergeben zu können. Und zwar sowohl für Erstattungen auf Einnahme-, als auch auf Ausgabenseite.

2. Niedrige Priorität - Thema "Beleg Hochladen":

Es wäre eine tolle Arbeitserleichterung, wenn man schon in der Maske "Kontoeinzug einspielen" Belege zu einzelnen Buchungen hochladen könnte. Diese Idee ist aber eine Luxus-Idee. Würde ich also nicht priorisieren.

3. Frage: Was macht Lemniscus beim "Kontoeinzug einspielen", wenn im Kontoauszug der Bank, am gleichen Buchungstag, zwei oder noch mehr Eingänge mit dem gleichen Betrag sind? Hat Lemniscus dann trotzdem eine Chance die Buchung richtig zuzuordnen? Durchsucht es z.B. noch den Verwendungszweck nach der Rechnungsnummer oder den Namen des Absenders und versucht so trotzdem noch, die richtige Zuordnung zu finden?

Beste Grüße

Rupprecht
 
Last edited:

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Thema: Datum "01.03.2021" lässt sich nicht verarbeiten:
Hier noch eine Beobachtung zum Thema Einlesen von Bankkontoauszügen. Als erstes war mir ja aufgefallen, dass das Datum 01.03.2021 in meinen Kontoauszügen (DKB-Bank) nicht verarbeitet werden kann. Wenn ich das Datum in der CSV-Datei manuell ändere, klappt es dann wieder.
Vorhin habe ich dann einen Kontoauszug der APO-Bank versucht auszuwerten. Siehe da, es hat super funktioniert. Auch das Datum 01.03.2021 wurde ohne Schwierigkeiten richtig verarbeitet. Dann habe ich noch mal den meinen ursprünglichen Kontosauszug (DKB-Bank) mit diesem Datum versucht - es klappt nicht. Sehr sehr seltsam. Bin gespannt, zu erfahren, woran das liegt und freue mich auf die Lösung. Anbei einen Ausschnitt aus meiner APO-Bank-CSV-Datei, die trotz dieses Datums funktioniert und noch mal einen Auschnitt meiner Original-DKB-CSV-Datei mit diesem Datum, das zumindest bei mir am PC nicht funktioniert. Beide Dateien werden zunächst gut automatisch erkannt, aber nur die eine kann weiterverarbeitet werden.
 

Attachments

  • APO-und-DKB.zip
    1.2 KB · Views: 1
Last edited:

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Problem mit Tausender-Punkt:

Habe noch einen Fehler entdeckt, der wohl auftritt, wenn die Bank in ihren Kontoauszügen bei 4 oder noch mehrstelligeren Beträgen einen Punkt setzt, also z.B. so schreibt: 3.742,48 Euro. Dieses fiel mir bei einem Kontoauszug der APO-Bank auf. Ich vermute aber, dass er bei gleicher Schreibweise mit Punkt auch bei den Kontoauszügen anderer Banken auftreten würde.

Der Fehler ist ein wenig übel, weil man ihn leicht übersehen kann, weil scheinbar alles gut zu klappen scheint. Der Kontoauszug wird nämlich scheinbar korrekt eingelesen, alle Buchungen mit Tausenderpunkt werden aber einfach komplett ausgelassen/ignoriert, ohne dass man es merkt.

Ich füge hier wieder zwei CSV-Dateien mit an. In der einen ist eine Buchung mit Tausenderpunkt enthalten, sowie von der APO-Bank geliefert. Dann werden von den 5 Buchungen nur 4 angezeigt. In der anderen Datei habe ich den Punkt entfernt. Dann werden alle 5 Buchungen angezeigt.
 

Attachments

  • Apo-mit-und-ohne-Punkt.zip
    703 bytes · Views: 0

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Ein Problem - mit Nummernkreis 'Standard'

Wenn ich in der Maske "Kontoauszug einspielen" bei bestimmten Buchungen noch keine Finanzkategorie vergebe, steht zu dieser Buchung:
"Wird als Ausgabe auf Nummernkreis 'Standard' gebucht."
Wenn ich dann auf "Buchungen übernehmen" klicke, werden manche der Buchungen übernommen, manche aber nicht. Es ist aber nur durch langwierige Kontrolle oder durch Zufall zu bemerken, dass nur ein Teil dieser Buchungen übernommen wurde in die Finanzansicht. Kann dadurch schnell zu fiesen Buchhaltungsfehlern führen.
In meinem Fall wurden von 42 Buchungen zwei nicht übernommen.
Wenn man dann eine Finanzkategorie zuteilt, werden auch diese Buchungen korrekt übernommen. Ein weiteres Rätsel.
Ich füge mal eine reduzierte CSV-Datei (Apo-Bank) mit nur drei Buchungen hier mit an. Von diesen drei Buchungen wurden bei mir eine übernommen, zwei nicht.
Zwischenablage-1.jpg
 

Attachments

  • APO-Buchungen.zip
    287 bytes · Views: 0

pgtaboada

Papick G. Taboada
Forumsunterstützer
Location
Karlsruhe
Status
Interessierte(r)
Unterschiedliche Erlöskonten
Über die Ecke sind wir schon ein paar Mal gestolpert. Deine Idee, das ganze in der Rechnung zu machen wird so nicht funktionieren, da wir die Finanzkategorien erst beim Zahlungseingang und nicht bei der Rechnung erfassen. Aber, wir haben ja jetzt schon eine Lösung für dein Problem. Du kannst den Titel der Rechnung ja selber festlegen beim erstellen der Rechnung. Wenn du dort zwei Stichwörter erfasst, die zu eindeutigen Treffer führen würden, könnten wir über eine Automatische Kategorienzurordnung die passende Finanzkategorie auswählen.
Der neue Kontoauszug-Leserich kann das heute noch nicht, aber die neue Kategorienbearbeitung kann das. Wenn du also 1x im Monat oder nach einlesen des Kontoauszugs die automatische FiKa-Zuordnung anwirfst, bekommst du genau das, was du haben willst.​

Erstattungen
Unter Erstattungen verstehen wir Einnahmen, die keine sind, weil es Kosten reduzieren, die man schon vorher erfasst hat. Also: Nebenkostenerstattung. Mehr ist es heute nicht.​
Die Erstattungen von Leistungen, die du erbracht hast, also "Geld an Patient zurück" können wir stand heute nur über ein Storno eines Zahlungseingangs abbilden.
Dieser Fall ist mir bis heute nicht untergekommen - diese Anforderung lese ich zum ersten Mal.
Wir diskutieren intern die folgenden zwei Lösungen:​
  1. Im Kontoauszug-Leserich wollen wir die Auswahl der Finanzkategorie ermöglichen. Eventuelle über Buchungsvorlage hier auch schon ein "Match" über den Rechnungstitel ermöglichen, nicht aber über den Verwendungszweck
  2. In der manuellen Buchung in Zukunft eine Rechnungszuordnung, und dadurch auch Erstattungen, zu ermöglichen
Dafür brauchen wir ein paar Zeilen Code... Punkt 1 werden wir vermutlich einfacher hinbekommen, als Punk 2.​
Niedrige Priorität - Thema "Beleg Hochladen"
Das Problem ist aktuell, wir behalten aktuell alles im Browser-Speicher. Hier könnte uns der Browser um die Ohren fliegen. Allerdings wäre es Denkbar, es scheibchenweise zu machen: also Maximal drei Uploads, die müsste man dann "Wegspeichern", um wieder Platz zu machen. Ist vom Prozess her die Support-Hölle. Mir schwebt da eher eine andere Lösung vor: ähnlich wie die Kategorienverarbeitung ein spezieller Upload-Bearbeitungs-Dialog, in dem zu den erfassten Buchungen der Therapeut an den Buchungen vorbei geführt wird, an denen noch Belege fehlen.​

Problem mit Tausender-Punkt
Ups​

Ein Problem - mit Nummernkreis 'Standard'
Ups? Wir suchen​
Was macht Lemniscus beim "Kontoeinzug einspielen", wenn im Kontoauszug der Bank, am gleichen Buchungstag, zwei oder noch mehr Eingänge mit dem gleichen Betrag sind
Unterschiedlich. Gecheckt wird gegen offene Posten und gespeicherte Transaktionen.
Wenn Re-Nr. drin ist, werden die einem offenen Posten zugeordnet.
Wenn kein offener Posten "mehr frei ist", dann ist es "potenziell ein Duplikat"
Wenn Buchung wird als "potenziell Duplikat" gekennzeichnet und muss "freigeschaltet" werden. Ist sozusagen in einem Zustand, in dem wir ein speichern nicht zulassen.
Ein Quercheck Innerhalb eines Kontoauszugs machen wir nicht, da es ja tatsächlich Transaktionen sind, die aufgezeichnet werden sollten.​


Wir gehen mal mit der Liste wieder in den Keller und bestellen eine Pizza-Flatrate... ;)
 

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Danke Papick :)

Zum Thema Erstattungen:

Erstattungen für Einnahmen braucht man tatsächlich in der von mir vorgeschlagenen Form sicherlich sehr selten. Kann gut damit leben, wenn das vorerst nichts wird und in den seltenen Fällen mit der von Dir aufgezeigten Storno-Möglichkeit leben.

Habe ich den Rest richtig verstanden, dass Ihr für die Erstattung von Ausgaben schon im Kontoauszug-Leserich überlegt, die Auswahl der richtigen Finanzkategorie eventuell über eine Buchungsvorlage mit "Match" über den Rechnungstitel machbar zu machen? Fände ich brauchbar als einfache Lösung.

Zum Thema "Beleg Hochladen"

Dachte mir schon, dass das nicht so leicht geht (wegen Browser-Speicher). Mit dem gleich Wegspeichern wäre eine Möglichkeit. So ein breites Hochladfeld wie sonst in Lemniscus wäre hier vermutlich eh auch unpraktisch. Ich dachte hier an so an einen kleinen Kreis oder ein kleines Rechteck neben jeder Buchung. Wenn man draufklickt kann man hochladen. Beim Hochladen verfärbt sich Kreis/Rechteck dann gelb. Und wenn fertig hochgeladen, verändert sich die Farbe in grün. Dann ist klar, das für diese Buchung ein Beleg existiert und dass man weiter machen kann. .... Nur so ne Idee ...

Wobei mir da auch Deine zweite Lösung mit dem "Upload-Bearbeitungs-Dialog" besser gefällt. Vermutlich würde sie auch weniger Fehleranfällig sein und Support freundlicher :)
 

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Noch ein Fehler - mit Fehlermeldung

Damit ich beim ganzen Testen nicht aus Versehen noch meinen eigenen Account mit Echtdaten kaputt mache, habe ich mir noch einen Test-Account von Lemniscus freigeschaltet. Hier habe ich einen zweiten Nummernkreis angelegt und dort versucht einen Kontoauszug einzupflegen. Hat auch geklappt. Dann hab ich den gleichen noch einmal versucht reinzunehmen, um zu sehen, ob er jetzt die doppelten Buchungen erkennt. Dabei kam dann am rechten Rand eine rote Fehlermeldung und alle Daten waren wieder mit grünen Punkten versehen. Duplikaten wurden nicht erkannt. Ich konnte alle Buchungen ein zweites mal übernehmen und danach auch noch ein drittes mal. Jedes mal gab es die gleiche Fehlermeldung. In der Finanzübersicht gab es dann alle Buchungen dreimal identlich. Auch andere Kontoauszüge begannen beim Einlesen stets mit der gleichen Fehlermeldung.

Erst nach einem kompletten Rücksetzen von Lemniscus auf den Anfangszustand mit Löschen von allen Daten (das geht ja innerhalb der ersten 4 Wochen des Testens) ging es dann wieder normal ohne Fehlermeldung und beim wiederholten Einlesen des gleiches Kontoauszuges wurden die Buchungen alles als Duplikate erkannt. Da war ich dann doch froh, dass das nicht in meinem echten Account passiert ist!

Ich füge zwei Screens hier mit an. Das erste mit der Fehlermeldung. Das zweite von der Finanzansicht, in der alle Buchungen drei mal vorhanden sind. (Ich hatte auch probiert Lemniscus neu zu starten und habe auch den Cache in Chrome gelöscht. Hat beides aber keine Abhilfe gebracht.)

Fehler-beim-Laden .jpg Alles-drei-mal.jpg
 

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Guten Morgen :)
Die Frage verstehe ich nicht. Was meinst Du mit zwei Tabs? Ich hatte in der Tat, den Kontoauszug schon in einem Nummernkreis importiert gehabt und dann in einen zweiten noch mal. Wenn es daran lag, wärs ja vermutlich kein Problem, denn in der Praxis kommt es vermutlich höchstens in Spezialfällen vor, dass jemand den gleichen Kontoauszug, in zwei Nummernkreisen verwenden will.
(Wobei auch andere, noch gar nicht eingelesene Kontoauszüge erzeugten nach erstmaligem Auftreten der Fehlermeldung immer wieder die gleich Fehlermeldung. Und zwar in jedem Nummernkreis. Was ich da gemacht habe, hat irgendwie den ganzen Account "unbrauchbar" gemacht - zumindest, was Kontoauszugs-Einlesen betrifft.)
 

pgtaboada

Papick G. Taboada
Forumsunterstützer
Location
Karlsruhe
Status
Interessierte(r)
Gib uns mal ein paar Stück Pizza, wir sind noch am Codieren...
Aktuell bei uns im Test, kommt demnächst:

Manuelle Buchungen
  • Verrechnungskonto sowohl für Einnahmen als auch Ausgaben
  • Erstattungen sowohl für Einnahmen als auch Ausgaben
  • Eine Ausgabe/ Erstattung (Geld fliesst weg) kann über manuelle Buchung einer Rechnung zugeordnet werden (Thema Erstattung auf Rechnungsebene)
Kontoeinleserich
  • Finanzkategorieauswahl für offene Posten Treffer
  • Autovergabe einer Buchungsvorlage (Finanzkategorie) über den Rechnungstitel bei offene Posten
  • Punkt-Tausender-Trenner
  • Manuelle Buchungen erlaubt dann auch Erstattungen in beide Richtungen (Positive und Negative Beträge)
Wir sind dran...
 

Rupprecht

Aktives Mitglied
Location
Rinkerode bei Münster
Therapien
Coaching & Psychotherapie - Schwerpunkt: Paartherapie
Ah - OK - das habe ich manchmal gemacht, um von meinem Account aus Finanzkategorien in den Account von meiner Partnerin zu kopieren. Das hat immer gut geklappt.
Jetzt im Test-Account, weiß ich es ehrlich gesagt nicht, ob vielleicht noch ein anderer angemeldet war. Ich glaube aber eigentlich nicht!!! Als dann die Fehlermeldungen kamen, habe ich mich außerdem mit dem Test-Account abgemeldet, und mich in einem anderen Browser neu angemeldet = auch dort tauchte die gleiche Fehlermeldung auf! Und da war mit Sicherheit kein zweiter geöffnet.
 
Ist ewige Jugend erreichbar?
Ewige Jugend ist ein Wunschtraum vieler Menschen, doch die Zeit spielt gegen sie. Mit herkömmlichen Mitteln ist es schwer bis unmöglich den körperlichen und geistigen Alterungsprozess zu stoppen.

Es bleibt höchstens die Möglichkeit ihn durch Behandlungen oder Eingriffe zu überdecken.

Doch die moderne Forschung beweist durch die Epigenetik, dass unsere DNA zu jeder Zeit programmierbar ist. Wie können wir dieses Wissen praktisch anwenden?
Top